You are here: Home >> Geschichte Teil III

Aus der Geschichte der Schwarzwalduhr Teil III

Der Untergang

Die Herstellung in immer mehr werdenden Uhrenfabrikationen und immer höheren Stückzahlen, durch die wachsende Konkurrenz aus dem Ausland und letztlich auch durch schlechte Qualität, aufgrund des fehlenden Ausbildungssystems der Uhrmacher, stellten die Schwarzwalduhr ab 1840 vor ganz große Probleme - der Absatz geriet ins Stocken.

Trotz alledem reagierten die Schwarzwälder auf die neuen Situationen, suchten nach neuen Märkten und konnten die "ursprüngliche" Uhrenindustrie bis weit ins 20. Jahrhundert am Leben erhalten. Aus den Einzelhändlern, Uhrenträgern und Straßenhändlern entstanden die Großhändler und Ladengeschäfte im Inland und im Ausland

Nach 1850 entwickelten die Schwarzwälder die Rahmenuhren mit Augenwendertechnik, die Türkenuhren die ins osmanische Reich und bis nach China geliefert wurden. Holländer, Engländer und Österreicher verliebten sich in die kleine Jockeleuhr, die später in anderen Formen sogar auf den Balkan exportiert wurde.

Immer wieder gelang es mit neuen Produkten, neue Märkte und den Geschmack anderer Völker und Abnehmer zu entdecken.

Die sogenannte Bahnhäusle Uhr, auf bemaltem Blechschild, oder als Kuckucksuhr oder mit beiden Techniken wurde zum Ende des 19. Jahrhunderts sehr beliebt, in großen Stückzahlen gefertigt und verkauft.

Wie beschrieben begann Mitte des 19. Jahrhunderts die Massenfertigung, nicht nur im Schwarzwald, die amerikanische Rüstungsindustrie wandte sich nach dem Bürgerkrieg ab 1865 der Uhrenherstellung zu und brachte, ebenso wie Frankreich mit der Comtoiseuhr, die Engländer und auch russischen Uhren, die Produktion in vielen Bereichen zum Stillstand oder in eine große Krise.

Erst nach dem zweiten Weltkrieg erholte sich die Uhrenindustrie und formierte sich neu am Markt.

Amerikanische Soldaten brachten nach dem 2. Weltkrieg Cuckoo Clocks als Erinnerung an die Aufenthalte in Deutschland mit nach Hause.


Bild 1 Bahnhäuslekuckuck

Bild 2 Detail Kuckuck mit Gemälde

Bild 3 Jockele Uhr Messingschild

Bild 4 Uhrenfabrik Fürderer Jaegler & Cie

Bild 5 Traditioneller Schwarzwald-Kuckuck, aus dem Jahr 1880


Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

Bild 5